[gt_heading id=“gt-heading-973″ tag=“h2″ type=“double-separator“ text_align=“left“ icon=“fa fa-arrow-right“ separator_color=““ font_size=““ font_color=““ font_weight=“bold“ css=““]Ein Handel mit einem Basiswert [/gt_heading]Bei binären Optionen wird mit einer Annahme zur Kursentwicklung gehandelt. Diese Annahme bezieht sich auf die Entwicklung von Basiswerten. Es gibt unterschiedliche Handelswerte, die gehandelt werden und auf welche eine Annahme für eine Trendentwicklung gesetzt werden kann. Hierbei handelt es sich um

[gt_glyphicon id=“gt-glyphicon-483″ icon=“glyphicon glyphicon-ok“ size=“17″ color=““ link=““ title=““ css=““] Rohstoffe,
[gt_glyphicon id=“gt-glyphicon-483″ icon=“glyphicon glyphicon-ok“ size=“17″ color=““ link=““ title=““ css=““] Aktien und Indizes oder auch
[gt_glyphicon id=“gt-glyphicon-483″ icon=“glyphicon glyphicon-ok“ size=“17″ color=““ link=““ title=““ css=““] um Währungspaare.

Vielleicht steigt eine Währung nicht mehr an, sondern bewegt sich stetig entlang eines Wertes. Ein Trader kann hierfür zum Beispiel besonders gut nicht nur mit Call- und Put-Optionen handeln, sondern auch mit Range-Optionen. Sollten sich einige Werte nicht verändern, könnte ein Trader mit einem kalkulierbaren Risiko eine Annahme wählen. Ein Broker führt ein Angebot zu verschiedenen binären Optionen. Sicherlich ist nicht jede Annahme möglich. Doch finden sich zahlreiche Broker mit attraktiven binären Optionen, mit denen ein Trader gut umgehen kann. Das Risiko einiger Trendbewegungen ist von erfahrenen Tradern gut einzugrenzen. Relevante Informationen werden außerdem von einem Broker zur Verfügung gestellt.

[gt_heading id=“gt-heading-973″ tag=“h2″ type=“double-separator“ text_align=“left“ icon=“fa fa-arrow-right“ separator_color=““ font_size=““ font_color=““ font_weight=“bold“ css=““]Wichtige Rohstoffe [/gt_heading]Häufig handeln die Trader nicht mit Sachwerten, sondern vielmehr mit virtuellen Werten. Beim Handel mit Rohstoffen geht es immerhin noch um greifbare Werte. Gibt es für einen bestimmten Zeitraum beliebte Wirtschaftsgüter oder saisonale Güter, könnte ein Trader mit seinen Annahmen zu jeweiligen Tendenzen ein gutes Geschäft machen. Das Angebot erscheint recht überschaubar und ein Broker findet hier zahlreiche beliebte Rohstoffe. Im Kern sollte ein Trader darauf achten, dass seine Annahmen sich auf bekannte Rohstoffe beziehen, um ein Risiko zu vermindern. Es gibt speziell drei wichtige Rohstoffe, die bei einem guten Broker nicht fehlen dürfen. Hierbei handelt es sich um Gold, Silber und Rohöl. Sicherlich finden sich auch noch weitere Rohstoffe mit höherer Relevanz, doch interessieren sich viele Trader etwa bei steigenden Goldpreisen für diesen Rohstoff. Annahmen zu solchen Rohstoffen bieten eine gewisse Sicherheit. Diese Rohstoffe werden auch als „Big 3“ bezeichnet. Platin oder Kupfer sind ebenso beliebt.

[gt_heading id=“gt-heading-973″ tag=“h2″ type=“double-separator“ text_align=“left“ icon=“fa fa-arrow-right“ separator_color=““ font_size=““ font_color=““ font_weight=“bold“ css=““]Internationale Aktien und Indizes[/gt_heading]Indizes und Aktien sind im Handel stets beliebt. Das Risiko eines Verlustes liegt hierfür signifikant höher. Im Zentrum des Interesses stehen die wichtigsten weltweiten Indizes. Die natürlich bekanntesten Indizes sind der

[gt_glyphicon id=“gt-glyphicon-483″ icon=“glyphicon glyphicon-ok“ size=“17″ color=““ link=““ title=““ css=““] Dow Jones oder DJIA,
[gt_glyphicon id=“gt-glyphicon-483″ icon=“glyphicon glyphicon-ok“ size=“17″ color=““ link=““ title=““ css=““] Standard & Poor’s oder S&P 500 und
[gt_glyphicon id=“gt-glyphicon-483″ icon=“glyphicon glyphicon-ok“ size=“17″ color=““ link=““ title=““ css=““] der DAX.

Diese Indizes weisen die wichtigsten Tendenzen und Bewegungen im Handel auf. Gerade der DAX reagiert empfindlich auf das weltweite Geschehen, wie sich etwa beim Entscheid zum Brexit gezeigt hat. Auf der internationalen Ebene gibt es andere Indizes, wie der türkische ISE 30, der spanische IBEX 35 oder den französischen CAC 40. BDSwiss erweist sich als ein Broker mit einem weit gefächerten Portfolio zu Indizes und zu Aktien. Es finden sich Unterschiede bei binären Optionen in Bezug auf die Aktien. Etwa gibt es nicht zu viele Unternehmen mit überdurchschnittlich hohem Börsenwert. Weltweit gibt es also eine bunte Vielfalt weniger bedeutender Aktien. Ein Trader hat die Wahl sich auf bekannte Unternehmen zu konzentrieren oder sich innerhalb einer Vielfalt von Aktien zu orientieren. Bekannte Unternehmen, deren Aktienwerte laufend in den Medien kommuniziert werden, sind zum Beispiel Coca Cola, Facebook, Microsoft oder Google. Trader nutzen dabei den Vorteil, dass sie ebenso von Put-Optionen profitieren. Diese sind dann interessant, wenn Kurse sinken. Sicherlich lohnt sich ein Vergleich zwischen den Brokern oder allgemein ein Blick in das Portfolio vieler Broker. Zuerst muss ein Eindruck entstehen, wo am besten gehandelt werden kann.

[gt_heading id=“gt-heading-973″ tag=“h2″ type=“double-separator“ text_align=“left“ icon=“fa fa-arrow-right“ separator_color=““ font_size=““ font_color=““ font_weight=“bold“ css=““]Binäre Optionen zu prominenten Währungspaaren [/gt_heading]Der Handel mit binären Optionen zu Währungspaaren verspricht interessant zu werden. Denn hierbei kommt es zu feinen und komplexen Bewegungen. Einsteiger können kaum die Bewegungen einer Währung bewerten, wenn diese sich gerade nicht absolut sicher im Aufstieg befindet. Das Risiko ist allgemein hoch, denn die Tagesschwankungen von Währungspaaren liegen meist in einem hohen Bereich. Call- und Put-Optionen könnten aus diesem Grund mit einem hohen Risiko behaftet sein. Und trotzdem sind Forex-Währungspaare die beliebtesten Basiswerte für binäre Optionen. Dies gilt auch für den Handelt mit Währungen im Allgemeinen. Es gibt einige Währungen und Währungspaare, die im Welthandel am häufigsten gehandelt werden, die sogenannten Majors. Dies sind speziell der amerikanische USD, europäische EUR, britische GBP, kanadische CAD oder der japanische JPY. Währungspaare sind dementsprechend EUR/USD oder auch EUR/GBP. Diese und weitere beliebte Währungen werden häufig gehandelt. Meist sind es bis zu 25 angebotene Währungen. Speziell erfahrene Trader begeistern sich für einen Handel mit diesen Optionen. Es finden sich zahlreiche Strategien für den Handel mit binären Optionen zu prominenten Währungspaaren. Bekannt ist zum Beispiel die Volatilitätsstrategie.

[gt_heading id=“gt-heading-973″ tag=“h2″ type=“double-separator“ text_align=“left“ icon=“fa fa-arrow-right“ separator_color=““ font_size=““ font_color=““ font_weight=“bold“ css=““]Das Traden mit binären Optionen[/gt_heading]Im Portfolio eines Brokers bewegt sich ein Trader zunächst einmal mit einer Handelssoftware. Diese Software gewährt einen Einblick in das Portfolio oder der Broker gibt zusätzlich Auskunft über sein Angebot. Ein Trader kann für seine Annahme zu diesem Trend einen bestimmten Einsatz investieren. Abhängig vom kalkulierten Risiko wird in einem dieser Bereiche viel oder wenig Geld investiert. Auf diesen Einsatz für eine Option erhält der Trader einen möglichen Gewinn zu einem zuvor festgelegten Prozentsatz.